Sozialdienst und Selbsthilfe

Sozialdienst und Überleitungspflege

Unseren Patienten und ihren Angehörigen werden hier Hilfen und Unterstützung im Bewältigen wesentlicher Alltagsprobleme bei Lungenkrebs angeboten. Hierzugehören persönliche Beratungsgespräche am Krankenbett oder im Büro des Sozialdienstes sowie einmal wöchentlich stattfindende Informationsgespräche in der Gruppe.

Unsere Themen sind insbesondere:

  • Vermittlung von ambulanten und stationären Rehabilitationsmaßnahmen (z. B. Anschlussheilbehandlung)
  • Beratung in sozialversicherungsrechtlichen Fragen, Hilfe bei der Beantragung dieser Leistungen (Krankengeld, Erwerbsminderungsrente, Schwerbehindertengesetz, Leistungen der Pflegeversicherung)
  • Beratung und Hilfe bei der Organisation der Weiterbetreuung nach der Entlassung (ambulante Krankenpflege, Übergangspflege)
  • Beratung und Beantragung von Hilfsmitteln (z. B. häusliche Sauerstoffversorgung)

Bitte erfragen Sie das jeweils für sie passende Angebot im Lungenkrebszentrum Havelhöhe

 

Ambulanz für Tabakentwöhnung und Raucherberatung

Gruppenberatung:  kostenfrei.
Montags 17:00 – 18:00 Haus 10, EG, Raum 20 -Anmeldung nicht notwendig -

Die Teilnahme kann auch anonym stattfinden.

 

Weitere Angebote finden Sie auf unserer Website Zukunft-Rauchfrei

 

Selbsthilfe

Unsere Selbsthilfegruppe in Havelhöhe nennt sich „Patientenforum Lungenkrebs“

Kontakt und Informationen:

Das Patientenforum Lungenkrebs trifft sich jeden zweiten Donnerstag in den Monaten Januar, März, Mai und Juli, September, November,  von 17:00 – 19:00 Uhr in den Räumen des Gemeinschaftskrankenhauses Havelhöhe, Haus 5.

Sie können jederzeit allein oder mit Ihren Angehörigen, Freunden oder Bekannten kostenfrei an diesen Treffen teilnehmen.

Wir bitten jedoch um vorherige Anmeldung über

Frau Wellmann 365 01-347 oder Frau Frau Merkle 365 01-626

Weitere Selbsthilfegruppen:
Selbsthilfe Lungenkrebs Berlin, Barbara Baysal
Tel. 030 666 20 069, Heidi Jäger 030 723 249 05 (ab 18:00 Uhr).
info@selbsthilfe-lungenkrebs.de